Ausflug zu den Eiszapfen im Südtirol

Eisklettern / Mixedklettern| Views: 1108

Nach ein paar Bier und lustigen Geschichten verabschieden sich David und ich von Simon und starten den Weg nach Hause. Schon auf dem Heimweg, welcher sich in den frühen Morgen zieht, gehen mir die Bilder der neuen Route „MFG“ (140m, M9, WI6) von Simon Gietl und Vittorio Messini nicht mehr aus dem Kopf.

Drei Tage später bin ich zusammen mit Tom auf dem Weg ins schöne Reintal.

Die Linie ist von der Strasse aus voll Fett zu sehen. So machen wir uns nach einem kleinen Frühstück auf zum Einstieg. Zuerst klettern wir den Mega-Klassiker „Crazy Diamond“ (150m, M8+, WI5+), welcher sehr gut mit Bohrhaken abgesichert ist. Kleiner Tipp: Die erste und zweite Seillänge gleich als eine klettern (ca. 15 Expressen). Damit erspart man sich einen ungemütlichen Hängestand.

„traditionell – aber nicht gefährlich“

Nach dem kurzen Abstieg  und einer kleinen Pause starten wir auf der neuen Route „MFG“. Diese bietet wunderschöne und wilde Mixedkletterei vom Feinsten. Die Linie führt über fünf Seillängen in anhaltender Kletterei durch die 120 Meter hohe Wand. Die Absicherung ist traditionell (ohne Bohrhaken), was jedoch nicht heisst, dass die Tour gefährlich ist. Es sind viele gut geschlagene Haken, welche zum Teil komfortabel mit Schlingen verlängert sind. Ein paar Cams und Stopper können hilfreich sein, sind jedoch nicht zwingend.

Ein grosses Danke und Bravo an Simon und Vitto für diese  wunderschöne neue Linie, welche mit viel Liebe eingerichtet wurde und eine Wiederholung absolut Wert ist.

Mit freundlichen Grüssen 😉
Mäse

Comments are closed.