EisMixedCamp Regionalzentrum Bergsteigen Ost

Am Samstagmorgen um 10.00 Uhr trafen sich alle Teilnehmer des SAC Regionalzentrums Bergsteigen Ost, zusammen mit den zwei Bergführern Mäse Schenk und David Hefti sowie dem Präsidenten Andreas Schweizer am Bahnhof Pontresina. Das Ausbildungsthema des Wochendes: Eisklettern und Mixedklettern. Ohne viel Zeit zu vertrödeln, begaben wir uns zur nahegelegenen Schlucht, in welche wir auch gleich abgeseilt wurden.

„Trotz hoher Motivation wurden auch wir irgendwann müde.“

Unten angekommen starteten wir unmittelbar mit den Basics des Eiskletterns. Die ersten drei Ausbildungsblöcke waren aufgeteilt in: Das Erlernen der Standardbewegung, das Eisschrauben setzen und Sanduhr bohren sowie die Risiken und Gefahren im Eis. Nach rund zwei Stunden Ausbildung wurde der eine oder andere bereits chribbelig beim Blick auf die beeindruckenden Eisformationen um uns herum. Um die Mittagszeit durften wir dann endlich die ersten Versuche am Toprope unternehmen und alle wussten sich zu beschäftigen. Obwohl manche erst das zweite Mal überhaupt an einem Eisfall kletterten, waren die Leistungen aller Teilnehmenden ansehlich. Trotz hoher Motivation wurden auch wir irgendwann müde. So beschlossen wir aus der Schlucht auszusteigen und unsere Kräfte für den nächsten Tag noch etwas zu schonen. Der Ausstieg gestaltete sich dann schlussendlich etwas schwieriger als erwartet, aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

In der Jugenherberge St. Moritz durften wir uns für eine Nacht einquartieren, wo wir auch ein Abendessen in Form eines Pasta-Plausches genossen. Im Anschluss daran erzählte uns Mäse noch etwas zur Theorie und zur Geschichte des Eiskletterns und gab noch einige Inputs zum Thema Materialpflege. Nach einer guten Stunde voller Fragen und Antworten liessen wir den Abend bei einem gemütlichen Zusammensitzen ausklingen.

„Das Vorsteigen verlangte uns allen physisch und psychisch einiges ab.“

Am nächsten Morgen starteten wir, gestärkt durch ein wahnsinniges Frühstück, erneut unser Abseilmanöver um in die Schlucht zu gelangen. Das Ziel des Sonntags war das Festigen vom dem, was wir am Vortag bereits gelernt hatten, wie auch auf dem Erlernen Taktik und Technik. Wieder um gab es drei Ausbildungsposten, dieses Mal waren es Standbau im Eis, Mixed-Klettern und Vorsteigen im Eis.

Vor allem das Vorsteigen verlangte uns allen physisch und psychisch einiges ab. Aber jeder war glücklich über seinen eigenen Fortschritt, der in dieser kurzen Zeit entstand. Im Mixed-Klettern hatte ein Grossteil der Gruppe so gut wie keine Erfahrung. Deswegen war es umso erfreulicher zu sehen, wie sehr sich jeder Einzelne in dieser Zeitspanne enorm steigern konnte. Mit müden Unterarmen und erfüllt von Glücksmomenten neigte sich auch dieser Tag langsam dem Ende zu. Nach dem Ausstieg aus der Schlucht verabschiedeten wir uns um 16:00 Uhr von einander, da der Nachhauseweg in die nördliche Ostschweiz bekanntlich kein kurzer ist.

An dieser Stelle möchte ich allen Teilnehmer und Leitern für dieses Hammer-Wochenende danken. Ich freue mich auf das Skihochtourenlager im April mit euch!

Text: Vera Marti, SAC Jugend Bodan

Was ist das RZB Ost (Regionalzentrum Bergsteigen Ost)?
Das «RZB Ost» fördert das Bergsteigen, das Ski- und Skihochtouren, das alpine Klettern sowie das Eis- und Mixedklettern für Jugendliche und junge Erwachsene in der Region. Das «RZB Ost» ist das regionale Bindeglied der SAC Jugend der Sektionen zu den nationalen SAC Expeditionsteams Damen und Herren. Es kann mit den Regionalzentren Sportklettern und Skitourenrennen im Einzugsgebiet zusammenarbeiten sowie mit der Nationalmannschaft Eisklettern.

alle weiteren Infos findest du hier: www.rzb-ost.ch

Comments are closed.