Piz Vadret Regionalzentrum Bergsteigen Ost

Uncategorized| Views: 845

In den sonnigen Abendstunden des Freitags dem 20. April reisten die insgesamt zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer des SAC Regionalzentrums Bergsteigen Ost, sowie der Bergführer David Hefti und der Präsident Andreas Schweizer nach Davos Platz. Von dort aus brachen sie zum Sertig Walserhuus auf, wo sie die erste Nacht verbrachten. Nach einem kurzen Beisammensein und Studieren der Karten, war es auch schon Zeit die Betten aufzusuchen, da die Nacht kurz zu werden versprach.

Sattelhorn – Bocktenhorn: Gehen am kurzen Seil und Flaschenzüge

Im Morgengrauen des folgenden Tags, gestärkt vom überaus üppigen Frühstücksbuffet, begaben wir uns auf den Weg Richtung Bocktenhorn via Sattelhorn. Bereits am Morgen wurden unsere Fähigkeiten gefragt, bei der Überquerung des Nordgrates zum Gipfel am kurzen Seil. Am Nachmittag, in der Nähe der Grialetsch Hütte, galt es das Können bezüglich Spaltenrettung unter Beweis zu stellen. Zudem genossen wir ein lehrreiches, intensives Training in Spitzkehren. Erschöpft und hungrig trafen wir in der Grialetsch Hütte ein, wo uns ein hervorragendes Nachtessen samt besonders leckerem Dessert erwartete.

Durch das Südcouloir auf den selten bestiegenen Piz Vadret

Der Sonntag begann einmal mehr sehr früh. Wir kamen zügig voran und waren bereits um 6:25 auf der Fuorcla Barlas-ch, von wo aus unser Ziel, der Piz Vadret, nicht mehr weit war. Etwa 1.5 Stunden später stieg die erste Seilschaft mit Steigeisen und Pickel in das steile Couloir der Südwand ein. Der Stau, welcher sich gleich zu Beginn gebildet hatte, löste sich zum Glück nach einigem Warten auf und die einzelnen Seilschaften kamen zügig voran. Die Kletterei in Eis, Schnee und Fels war nicht besonders anspruchsvoll, dennoch wurden wir durch den extrem brüchigen Felsen gefordert, welcher es einem nicht leicht machte Halt zu finden. Ausserdem galt es das Fallen von losem Gestein zum Wohle der nachfolgenden Seilschaften weitgehendst zu verhindern. Schliesslich kehrten alle heil zum Ski Depot zurück. Am Ende unserer Tour kamen wir noch in den Genuss einer tollen Abfahrt durchs Val Punt’Ota zum Bahnhof Cinuos-chel-Brail. Das Wintercamp 2018 war nicht nur äusserst lehrreich, sondern hat auch sehr viel Spass gemacht, nicht zu Letzt dank dem traumhaften Wetter, dem grossartigen Gruppenzusammenhalt und einem guten Leiterteam.

Text: Lorena Niederer, Teilnehmerin RZB Ost

Was ist das RZB Ost (Regionalzentrum Bergsteigen Ost)?
Das «RZB Ost» fördert das Bergsteigen, das Ski- und Skihochtouren, das alpine Klettern sowie das Eis- und Mixedklettern für Jugendliche und junge Erwachsene in der Region. Das «RZB Ost» ist das regionale Bindeglied der SAC Jugend der Sektionen zu den nationalen SAC Expeditionsteams Damen und Herren. Es kann mit den Regionalzentren Sportklettern und Skitourenrennen im Einzugsgebiet zusammenarbeiten sowie mit der Nationalmannschaft Eisklettern.

alle weiteren Infos findest du hier: www.rzb-ost.ch

Comments are closed.